Das Morgenrot eines neuen Christentums

Stellen Sie sich eine junge Lateinamerikanerin vor. Sie kniet in innigem Gebet vertieft auf dem Boden einer kleinen Zelle, wo sie seit Monaten in Isolationshaft lebt. Ihr Gesicht ist mit Tränen überströmt. Die kolumbianische Mafia hat ihr Leben zerstört....

mehr lesen

Interkulturelle Seelsorge im Gefängnis

64. Ökumenische Alpenländertagung für Gefängnisseelsorgende von Österreich, Bayern und der Schweiz vom 19. – 23. Juni 2017   Ein Gefängnis spiegelt gesellschaftliche Entwicklungen häufig sehr genau wider. Die Veränderungen durch Migration oder damit...

mehr lesen

An opinion without 3.14 is an onion – Ein Jahrespraktikum

Während meiner Zeit als Praktikantin bei der Caritas St. Gallen-Appenzell und dem Schweizerischen Pastoralsoziologischen Institut (SPI), war Umdenken immer wieder ein gefragter Aspekt meiner Arbeit. Nur schon der halbwöchentliche Wechsel zwischen meinen beiden...

mehr lesen

Nahe sein bis zuletzt

Edition SPI: Unterstützung und Informationen für pflegende Angehörige schwer kranker Menschen sind weiterhin sehr gefragt - dritte Auflage erschienen Bereits ist die dritte Auflage des Ratgebers «Nahe sein bis zuletzt», ein Ratgeber für (pflegende) Angehörige und...

mehr lesen

Die vertrauten Kirchengestalten verschwinden – Teil 4

Teil 4: Kirchliche Trauungen nehmen weiter ab Während die Zahl der zivilen Eheschliessungen seit den 1960er Jahren relativ stabil blieb, ist die Zahl der kirchlichen Trauungen stark eingebrochen. Im Jahr 2015 wurden in der Schweiz 3‘845 Paare katholisch und 3‘870...

mehr lesen

Die vertrauten Kirchengestalten verschwinden – Teil 3

Teil 3: Die meisten Migrantinnen und Migranten sind Christinnen und Christen Die Mehrheit der in der Schweiz lebenden Menschen mit Migrationshintergrund gehört einer christlichen Konfession an. Die zweitgrösste Gruppe unter den Zugewanderten machen die...

mehr lesen