Newsletter SPI februar 2017 | Webversion anschauen  
 
 

 

 

Kirchenstatistik Factssheet 2017 #1

 
      
  Die vertrauten Kirchengestalten verschwinden – Factsheet Religions- und Kirchenstatistik 2017 - Teil 3  
     
 

Liebe Leserin, lieber Leser

Das SPI präsentiert Ihnen die neusten Daten aus der Religions- und Kirchenstatistik der Schweiz in vier Teilen. Dabei zeigen sich die bekannten Trends – oft mit zunehmender Dynamik:

• Teil 1: Konfessionslosigkeit wächst rasant
• Teil 2: Kirchenaustritte nehmen weiter zu
• Teil 3: Die meisten Migrantinnen und Migranten sind Christinnen und Christen
• Teil 4: Kirchliche Trauungen nehmen immer weiter ab

Die Ergebnisse der Religions- und Kirchenstatistik unterstreichen den fundamentalen Wandel in der Schweizer Religionslandschaft.

Teil 3: Die meisten Migrantinnen und Migranten sind Christinnen und Christen

Der Einfluss der Migration auf die Religionslandschaft der Schweiz ist bedeutend und beschleunigt die bekannten Entwicklungen. Die Mehrheit der zugewanderten Menschen in der Schweiz gehört einer christlichen Konfession an, der grösste Teil davon ist römisch-katholischen Glaubens. Die Migration verstärkt zudem sowohl den Trend zur Konfessionslosigkeit als auch den Trend zur zunehmenden Religionspluralisierung.

Bleiben Sie dran

Der letzte Teil der Kirchenstatistik, welcher die kirchlichen Trauungen beleuchtet, wird anfangs März aufgeschaltet. Wir halten Sie per Newsletter auf dem Laufenden.

 

 
 
hier
weiter lesen
 
 
 
 
 
  Abmelden | SPI | pastoral | ForModula | Shop  
 
Schweizerisches Pastoralsoziologisches Institut  SPI, Gallusstrasse 24, PF 1926, CH-9001 St. Gallen
Tel 0041 (0)71 228 50  90 | Fax 0041 (0)71 228 50 99 | info@spi-sg.ch