Wissenschaftlicher Nachwuchs im SPI

8. Jun. 2019

Das SPI freut sich. Simon Foppa, jetzt: Dr. des. Simon Foppa, hat die Verteidigung seiner im Rahmen der SPI-Forschung verfassten Dissertation erfolgreich absolviert. Herzlichen Glückwunsch!

Simon Foppa arbeitete von 2013 – 2019 im SPI, davon mehrere Jahre im SNF-Forschungsprojekt zu Christlicher Migration in der Schweiz. Die Dissertation wurde im Januar 2019 eingereicht.

Die Forschung zu Mechanismen und Wirkungen sozialer Unterstützungsprozesse in christlichen Migrationsgemeinden in der Schweiz gelang nicht nur aufgrund der wissenschaftlichen Fähigkeiten von Simon Foppa, sondern auch aufgrund seiner Sprach- und Kommunikationskompetenzen im Umgang mit MigrantInnen und Migranten aus der spanischsprachigen Welt.

Die religionswissenschaftliche Arbeit liefert fundierte Informationen für ein besseres Verständnis unterschiedlicher christlicher Migrationsgemeinschaften. Den Akteuren im Bereich Migration, Kirche und Pastoral steht mit der neuen Untersuchung wichtiges Orientierungswissen für die weitere Entwicklung christlicher Migrationsgemeinden zur Verfügung.

Zusammen mit einer zweiten Forschungsarbeit zur Bedeutung persönlichen Glaubens in der Biografie christlicher Migrantinnen und Migranten von Dr. Eva Baumann-Neuhaus, SPI, wird das SPI beide Arbeiten im Spätherbst 2019 publizieren. Die Bücher erscheinen in der Edition SPI.

Eine Vernissage für beide Publikationen ist für den 5. Dezember 2019 in Zürich geplant.

Share This